Call us  Heilpraktikerin
0431-97 10 186
Vieburger Weg 4, 24113 Kiel
Mail: EddaHofmann@gmx.de

Homöopathie

Klinische Homöopathie / Komplexmittelhomöopathie

Die verschiedenen Richtungen der Homöopathie (Klassische, Klinische und Komplexmittelhomöopathie), wie sie Hahnemann systematisch beschrieben hat, nennt man klassische Homöopathie.

Die klassische Homöopathie arbeitet ausschließlich nach den Regeln Hahnemanns und Kents (ein berühmter amerikanischer Homöopath des beginnenden 20. Jahrhunderts). Man strebt nach Förderung und Wachrufen heilbringender Reaktionen des Kranken, nach dauerhafter Wiederherstellung der Gesundheit und einer Verbesserung, die sich in der Totalität der Symptome manifestiert, nicht nur nach Verschwinden einzelner Symptome. Es werden nur Einzelmittel verordnet.

Neben der klassischen Homöopathie gibt es noch zwei weitere Formen der Homöopathie; die klinische und die Komplexhomöopathie. Sie entstanden aus dem Bestreben, die Homöopathie dem modernen klinischen Denken anzugleichen, sie einfach anwendbar und lernbar zu machen und erklären die Wirkung auf Organe und Zellen mit der Toxikologie. Arzneien werden hier nicht nach bestimmten Prinzipien und der Gesamtheit der Symptome, sondern nach einzelnen Lokalsymptomen und Beschwerden ausgewählt. Basis der Arzneimittelwahl ist hier die Pathologie der Erkrankung.

Die klinische Homöopathie basiert auf der Gleichartigkeit zwischen Arzneimittelsymptomen und den lokalen Krankheitserscheinungen. Sie verordnet ihre Dosen nach klinischen Diagnosen in niederen Potenzen mehrmals täglich. Es können eine oder mehrere Arzneimittel zugleich angewandt werden. Auch die Komplexhomöopathie arbeitet auf der Basis der Übereinstimmung lokaler Erkrankungen mit den Arzneimittelsymptomen.

Mehrere homöopathische Einzelmittel, oder auch verschiedene Potenzen der gleichen Arznei, die ein bestimmtes Beschwerdebild beeinflussen können, werden in fester Kombination zu einem Präparat zusammengestellt. So entsteht ein Komplex. Die Arzneien werden meist in niederen Potenzen verwendet und diese Mixtur soll mehrmals täglich verabreicht werden. (z.B. Homöopathische Hustentropfen, Durchfalltropfen, Nerventropfen, usw.) Die Auswahl dieser handelsüblichen Kombinationspräparate (Komplexe) erfolgt nach klinischer Diagnose oder bewährten Indikationen.